Glaube und Sport

Dieser Artikel wurde am 16. September 2010 veröffentlicht.

Was haben denn Glaube und Sport mit einander zu tun? Nicht viel! denkt vielleicht der ein oder die andere. Fernsehbilder von Sportveranstaltungen machen uns allerdings nachdenklich. Da schicken Sportler und Sportlerinnen nicht selten einen dankbaren Gruß „nach oben“  oder bekreuzigen sich. Der Fußball-Nationalspieler Cacau bekennt sich ausdrücklich zu seinem Christsein und berichtet davon auf seiner Homepage. Anne Möllinger aus Mannheim, die kürzlich an den Leichtathletik Europa-Meisterschaften teilgenommen hat, wird davon erzählen, was ihr der Leistungssport bedeutet und welche Beziehungen es für sie gibt zwischen Sport und ihrem Glauben. Gerhard Schäfer, der Vorsitzende des Heidelberger Sportkreises wird Vertreter örtlicher Sportvereine interviewen. Bei einem Tischtennis-Match zwischen Pfarrer Zimmermann und Bürgermeister Holger Karl, dem Schirmherrn der Veranstaltung, wird schnell deutlich werden, wer die „Hoheit“ über die Tischtennisplatte hat. Die Gymnastik-Frauen vom Turnverein werden ihr Können zeigen und alle in Bewegung bringen. Gedanken zum Sinn des Leibes aus christlicher Sicht werden sicher für Gesprächsstoff sorgen. Musikalisch setzt die Seven-Miller-Ragtime Band Akzente.

Die Veranstaltung findet in der TV-Halle in der Ortsmitte statt.

Losung für Dienstag, den 22. Mai 2018

Wenn ich schwach bin, so hilft mir der HERR.

Psalm 116,6

/Paulus schreibt:/ Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf dass die Kraft Christi bei mir wohne.

2.Korinther 12,9

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden sie hier