Advents- und Weihnachtsmusik

Dieser Artikel wurde am 27. Oktober 2010 veröffentlicht.

Die Advents- und Weihnachtsmusik führt wieder durch den Weihnachtskreis von der Verkündigung an Maria bis zur Erscheinung des Herrn. Der Flötenkreis umrahmt die Vokal- und Instrumentalwerke. Das „Magnificat“ (Lobgesang der Maria) von Johann Georg Albrechtsberger und Heinrich Grimms „Machet die Tore weit“ mit Silchers „Macht hoch die Tür“ stehen im adventlichen Teil. Von Georg Philipp Telemann stammt die Choralkantate „Nun komm der Heiden Heiland“, von Johann Hermann Schein „Vom Himmel hoch, da komm ich her“. Von Dietrich Buxtehude erklingt „Lauda Sion“ (Lobet Gott ihr Christen alle) und beschließt den weihnachtlichen Teil. Eine Choral-Folge über das Lied „Gelobet seist du, Jesu Christ“ führt zum Erscheinungsfest und bildet den Abschluss. Lesungen und Gemeindestrophen ergänzen das Programm.

Ausführende sind Pfarrer Zimmermann und neben dem Flötenkreis und Kirchenchor (M. und P. Mössle) bewährte Vokal- und Instrumentalsolisten.

Losung für Freitag, den 17. August 2018

Der HERR sprach: Dich jammert der Rizinus, um den du dich nicht gemüht hast, hast ihn auch nicht aufgezogen, der in einer Nacht ward und in einer Nacht verdarb, und mich sollte nicht jammern Ninive, eine so große Stadt?

Jona 4,10-11

Niemand suche das Seine, sondern was dem andern dient.

1.Korinther 10,24

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden sie hier