Martin Luther und die Juden – Ausstellung

13. März - 2. April

Ausstellung in der Evangelischen Kirche in Bammental

vom 13. März bis 02. April 2017 Ausstellungseröffnung: 13. März 19.00 Uhr
Die Kirche ist täglich von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Führungen: mittwochs 16.00 Uhr/ samstags 11.00 Uhr/ sonntags 15.00 Uhr
Weitere Infos erhalten Sie beim ev. Pfarramt (Tel: 06223/5084)

Martin Luther und die Juden Dieser Thematik ist eine Ausstellung gewidmet, die vom 13. März bis 2. April 2017 in der evangelischen Kirche in Bammental zu sehen sein wird. Die Impulse, die von der Reformation des 16. Jahrhunderts ausgegangen sind, haben nicht nur Einfluss gehabt auf die neuzeiliche Geistesgeschichte, sondern fordern uns noch heute heraus.Die Forderung, die biblischen Schriften zu studieren und den christlichen Glauben immer wieder neu im biblischen Wort zu begründen, dürfte heute so aktuell sein wie damals. Luthers Forderung zum Umgang mit den „Anderen“ ist für unsere multikulturelle und multireligiöse Gesellschaft ebenso bedeutsam: „Sine vi, sed verbo“- nicht mit Gewalt, sondern mit dem Wort soll ein Christ geistliche, theologische und religiöse Auseinandersetzungen führen. Umso erschreckender ist es zu erfahren, wie sich Luther gegenüber den „Anderen“ und insbesondere gegenüber Juden verhalten und geäußert hat. Die sieben „Empfehlungen“ zum Umgang mit den Juden, die Luther in seiner Schrift „Von den Juden und ihren Lügen“ abgibt, lesen sich wie eine Anstiftung zum Pogrom. Die Nationalsozialisten haben in den 30er Jahren „dankbar“ auf Luthers Empfehlungen zurückgegriffen. Die Ausstellung „Ertragen können wir sie nicht- Martin Luther und die Juden“ will informieren und zu einer kritischen Auseinandersetzung mit Luthers judenfeindlichen Theologie anregen. So wird ein Lernprozess befördert, der die „dunkle“ Seite des Reformators nicht ausblendet und zugleich Impulse gibt für ein Zusammenleben in einer globalisierten Welt.

 

 

Losung für Montag, den 12. November 2018

Wer ist bereit, dem HERRN heute eine Gabe zu bringen?

1.Chronik 29,5

Wer da kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen.

2.Korinther 9,6

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden sie hier