Kinderbibeltage

28. Oktober - 31. Oktober

Ruth – auf der Suche nach Heimat

28.-31.Oktober von 14.30-17.30 Uhr

 Auch in diesem Jahr finden wieder ökumenische Kinderbibeltage in der Aula der Elsenztalschule in Bammental statt. Alle Kinder ab 6 sind herzlich eingeladen, mit dabei zu sein. Am besten kommt man an allen Tagen, um die ganze Geschichte mitzuerleben; aber auch einzelne Tage sind möglich. Anmelden braucht man sich nicht.

 Diesmal geht es um die sehr aktuellen Themen Weggehen von Zuhause, Fremdsein, Neuanfang, Vorurteile, Freunde werden…

Die Geschichte dazu steht im Buch Ruth: Naomi kommt mit ihrem Mann und 2 Söhnen (als Flüchtlinge vor einer Hungersnot in Israel) nach Moab. Beide Söhne finden dort eine Frau und heiraten. Doch alle drei Männer sterben und so bleiben die Frauen allein. Naomi möchte nach Bethlehem zurückkehren und ihre Schwiegertochter Ruth begleitet sie. Wieder ein Neuanfang und das Gefühl, fremd zu sein…

Das Buch Ruth versteckt sich in der Bibel zwischen den Richtern und Samuel. Eher unbekannt – trotzdem kennen viele etwas daraus: das Versprechen „Wo du hingehst, will auch ich hingehen und wo du bleibst, da bleibe ich auch; dein Volk ist mein Volk und dein Gott ist mein Gott.“

Anhand ihrer Geschichte werden die Kinder eingeladen, sich Gedanken zu machen und im Reden, Kreativ-werden und Singen das Thema zu vertiefen.  Jeder, der mal dabei war, weiß: Es bleiben unvergessliche Tage!

 Veranstaltet werden die ökumenischen Kinderbibeltage von der evangelischen, katholischen, mennonitischen und neuapostolischen Kirche.

Gemeinsam werden wir zum Abschluss am Sonntag, dem 3. November um 11 Uhr einen ökumenischen Familiengottesdienst in der katholischen Kirche gestalten, zu dem alle herzlich eingeladen sind.

Und wer noch Fragen hat, wird sie unter der Bammentaler Nummer 865380 los…

Losung für Freitag, den 15. November 2019

Wo viel Worte sind, da geht’s ohne Sünde nicht ab; wer aber seine Lippen im Zaum hält, ist klug.

Sprüche 10,19

Mit der Zunge loben wir den Herrn und Vater, und mit ihr fluchen wir den Menschen, die nach dem Bilde Gottes gemacht sind. Aus #einem# Munde kommt Loben und Fluchen. Das soll nicht so sein, liebe Brüder.

Jakobus 3,9-10

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden sie hier