Beerdigung

Bestattungen in Zeiten der Coronakrise:
Zur Zeit finden die Bestattungen in gewohnter Weise, aber mit sehr stark eingeschränkter Öffentlichkeit statt. In der Kapelle sind nur noch wenige Stühle mit großem Abstand zueinander aufgestellt, damit das Risiko einer Ansteckung minimiert wird. Wir bitten Nachbarn, Klassenkameraden und Freund aus den Vereinen von einem Besuch der Bestattungen abzusehen, sodass die weinigen zur Verfügung stehenden Plätze dem engeren Familienkreis vorbehalten bleiben.

Da keine Gottesdienste stattfinden dürfen, müssen wir auf die Fürbitten für die Verstorbenen im Sonntagsgottesdienst verzichten.

Wir werden all den Verstorbenen in besonderer Weise am Ewigkeitssonntag gedenken.

Was tun bei deinem Todesfall:

Auf  Wunsch hält der Pfarrer eine Aussegnung im Trauerhaus.
Wenn Sie dies wünschen, verständigen Sie uns bitte umgehend.

Ansonsten wenden Sie sich bitte an die Gemeinde und den Bestatter und sprechen den Termin der Beerdigung  oder Trauerfeier ab.
Danach nehmen Sie Kontakt mit dem Pfarramt auf.

Im Gedenken an den Verstorbenen läutet die Totenglocke.

Im Rahmen eines Gesprächs mit Pfr. Schäfer wird der Gedenkgottesdienst gemeinsam bedacht und Liedwünsche werden gerne aufgenommen.

Am Sonntag, der dem Abschied auf dem Friedhof folgt, gedenkt die Gemeinde im Gottesdienst des Verstorbenen und betet für die Angehörigen.