Taufe

Taufe - Eingiessen des Wassers ins Taufbecken

Die Taufe finden in der Regel an Sonntagen im Gottesdienst statt.
Als Taufsonntage sind 2019 folgende Termine vorgesehen:

21. Juli (11.00 Uhr Taufen am Brunnen neben der Kirche !)
8. September, 6. Oktober  und 8. Dezember.

Da immer mehr Familien und Freundeskreise oft über weite Entfernungen voneinander entfernt leben, ist eine Anreise am Sonntagmorgen für viele kaum zu schaffen, und / oder  sie müssen sich gleich nach dem Gottesdienst wieder auf die Heimfahrt machen.

Deshalb hat der Kirchengemeinderat beschlossen, zusätzlich zu den Taufterminen am Sonntagmorgen noch weitere Taufmöglichkeiten anzubieten.
So bieten wir im Jahr 2019 zusätzlich folgende Taufsamstage an:
Am 16. März, am 1. Juni und am 19. Oktober jeweils um 14.00 Uhr.

Zur Taufe melden Sie sich bitte im Pfarramt Mo, Mi, Fr. 9-11.30 Uhr unter Tel. 5084 oder persönlich bei unserer Pfarramtssekretärin Frau Wieland an. Wir benötigen eine Original-Geburtsurkunde von ihrem Kind und, falls ihre Paten/Innen von auswärts kommen, von diesen einen Patenschein, den diese auf ihrem Heimatpfarramt bekommen. Paten sollen die Eltern bei der christlichen Erziehung ihres Kindes unterstützen. Sie müssen einer christlichen Kirche angehören und konfirmiert sein.

Bei der Taufe erhält Ihr Kind ein Wort aus der Bibel als Taufspruch. Es soll Mut zum Glauben machen und Orientierung geben auf dem Lebensweg. Sie können den Taufspruch selbst auswählen. Unter  https://www.ekd.de/gottesdienste/taufe.html  finden Sie Hinweise auf geeignete Bibelworte.

Heranwachsende Kinder werden auf ihre Taufe vorbereitet. Konfirmanden und Konfirmandinnen, die nicht getauft sind, können während der Konfirmandenzeit die Taufe empfangen.

Das Taufgespräch mit Pfr. Schäfer  ist dann etwa 14 Tage vor dem Tauftermin.

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen im Pfarramt zur Verfügung.

Losung für Montag, den 17. Juni 2019

Gleichwie der Regen und Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, sondern feuchtet die Erde und macht sie fruchtbar und lässt wachsen, dass sie gibt Samen zu säen und Brot zu essen, so soll das Wort, das aus meinem Munde geht, auch sein.

Jesaja 55,10-11

/Paulus schreibt:/ Mein Wort und meine Predigt geschahen nicht mit überredenden Worten der Weisheit, sondern im Erweis des Geistes und der Kraft.

1. Korinther 2,4

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden sie hier